Die Veränderung der weiblichen Identität. Es geht um den Prozesses der Mutterwerdung. In dieser Arbeit beschäftige ich mich mit dem Umbruch und der Verwandlung des Körpers. Das passiert unter steigendem Druck der Außenwelt, so dass es nicht mehr nur ein persönliches Erleben ist. Zusammenfassend kann man sagen, dass die Frau zu einer Konstruktion ihrer Umgebung wird.

Ich habe angefangen mich mit diesem Thema zu beschäftigen, als ich selbst schwanger war und realisierte, dass sich die Menschen in meiner Umgebung mehr mit meiner Schwangerschaft beschäftigten als ich. Folglich musste ich etwas tun;) Wieso wollten alle wissen, was das beste für mich war, was ich essen darf und was nicht? Warum darf ich nicht mehr klettern, soll den Zebrastreifen benutzen, … und wieso soll ich rosa Kleidchen kaufen?  Ich fühlte plötzlich, dass ich mich verändern soll. Es schien mir von außen ausgezwungen. Ich transformierte.